Rezensionen

Rezensionen2018-06-22T21:01:28+00:00

EIN FALL FÜR DREI – Szenen einer Scheidungsmediation

dvd1_1

Eine DVD “für Trainer, Trainerinnen und Dozierende, für Mediatorinnen, Mediatoren und Studierende, für Berater und Beraterinnen und für Interessierte, die wissen wollen, wie eine Mediation abläuft”.
Dazu ein Booklet, das auf 13 Seiten ausführlich informiert über zahlreiche Aspekte  der Entstehung, Realisierung, Struktur und Handhabung der DVD, sowie über Mediation, speziell Trennungs- und Scheidungsmediation.

Der vielen Absolventen und Absolventinnen von Mediationslehrgängen bekannte Fall der Familie Eicher wird hier in fünf Mediationsphasen durchgespielt und zwar so, dass bei aller notwendigen Verkürzung doch Raum bleibt für lebensechte Redundanzen und harzige Sequenzen, die deutlich machen, dass Mediation weder ein Zaubermittel noch ein glattes und schmerzloses Verfahren ist.
Auf jede einzelne Sequenz folgt ein kurzes Gespräch der Mediatorin Maria Marshall mit der Journalistin Gerlind Martin, deren kritische Fragen der Mediatorin ermöglichen, die methodischen oder rollenspielbedingten Hintergründe bestimmter Interventionen oder Nicht-Interventionen zu erläutern, wobei auch hier eine offene, nicht doktrinäre Einstellung spürbar wird.

> Den ganzen Artikel lesen

———————————————————————————————————————

EIN FALL FÜR DREI – Szenen einer Scheidungsmediation

“Noch vor kurzem hat der Rezensent in dieser Zeitschrift beklagt, dass Lehrvideos zur Mediation bisher rar sind. Mit der DVD „Ein Fall für Drei – Szenen einer Scheidungsmediation“ hat sich die Situation geändert. Die Konzeption für dieses Lehrvideo stammt von der Mediatorin, Familientherapeutin und Geschäftsführerin des IMS Maria Marshall. Entstanden ist es aus der Kooperation des IMS mit der Berner Fachhochschule für Soziale Arbeit, Kompetenzzentrum für Mediation und Konfliktmanagement.
Der Sachverhalt des der Wirklichkeit nachgespielten Falles: Bettina und Michael Eicher sind seit 12 Jahren verheiratet und Eltern zweier jüngerer Kinder. Bettina erwartet ein Kind von einem anderen Mann und will sich von ihrem Ehemann trennen. Michael Eicher, mit der Ehe nicht unzufrieden, bis er von der Schwangerschaft erfährt, sieht nun seinerseits keinen anderen Ausweg als die Trennung. In dieser hochkomplexen Situation suchen beide die Mediation auf, über die Michael schon etwas im Fernsehen erfahren hat…”
(Zeitschrift für Konflikt-Management 8. Jahrgang . Heft 3/2005 . Mai/Juni)

> Den ganzen Artikel lesen

———————————————————————————————————————

EIN FALL FÜR VIER – Szenen einer Erbschaftsmediation

Spannend wie ein Krimi

„Die Erbschaft. Ein Fall für Vier. Ein Lehrfilm“ heißt die DVD, die die Münchner Mediatorin Maria Marshall konzipiert hat und die sie in ihrer praktischen Arbeit zeigt.
Maria Marshall gehört zu den Pionierinnen der Familienmediation in Deutschland, sie ist Ausbilderin am Institut für Mediation, Streitschlichtung und Konfliktmanagement (IMS) in Poing bei München und hat bereits mit „Ein Fall für Drei. Szenen einer Scheidungsmediation“ einen anschaulichen und viel eingesetzten Lehrfilm zum Thema Trennung und Scheidung vorgelegt.
In „Die Erbschaft. Ein Fall für Vier“ kommt  der Fall eines Vaters von zwei erwachsenen Töchtern zur Sprache, der nur zögernd sich einlässt auf den Wunsch seiner Töchter, sowohl die Übergabe des Familienvermögens als auch eine Planung für den Fall seiner möglicherweise eintretenden Hinfälligkeit genauer zu besprechen.
In unangestrengter, dabei hoch konzentrierter, humorvoller und den Medianden immer zugewandter Weise führt Maria Marshall drei Sitzungen durch, denen wir zuschauen dürfen…”

> Den ganzen Artikel lesen

———————————————————————————————————————

EIN FALL FÜR VIER – Szenen einer Erbschaftsmediation

»Gerade auch im Hinblick auf die strukturelle Ambivalenz, die den Generationenbeziehungen innewohnt, und auf das präventive Potential der Mediation ist kaum zu verstehen, dass sich das Gebiet der Elder Mediation in Europa erst so spät zu entwickeln beginnt. Umso verdienstvoller ist es, dass Maria Marshall mit ihrem zweiten Lehrfilm eine wertvolle Lehr- und Lernhilfe für diesen Bereich zur Verfügung stellt (…) Die DVD ist so angelegt, das die (Laien-)DarstellerInnen ihre Rollen in der Interaktion mit der Mediatorin spontan ausgestalten können (…) Dies gibt dem Ganzen eine große Unmittelbarkeit und Echtheit, die fasziniert.«
Helen Matter (perspektive mediation 2011/2)

> Den ganzen Artikel lesen