The Work of Byron Katie

The Work of Byron Katie 2017-10-27T15:26:26+00:00

Als ich das erste Mal mit „The Work of Byron Katie“ in Berührung kam, war mir sofort klar, dass hier ein Werkzeug zur Verfügung steht, das für die Mediation von großer Bedeutung sein könnte.

Die Amerikanerin Byron Katie fand in den späten 1980ern eine neue Sicht auf ihr Dasein, das sie bis zu diesem Zeitpunkt in einen hoffnungslosen Zustand schwerster Depression und sozialer Unverträglichkeit geführt hatte. Sie entdeckte, dass es meist nicht die tatsächlichen Umstände selbst sind, die uns manchmal verzweifeln lassen, sondern unser System von Glaubenssätzen und Urteilen, das sich aus diesen Umständen heraus entwickelt hat:
Meine Frau, mein Mann, meine Kinder, mein Chef, meine Nachbarin sollte(n) / sollte(n)
nicht …

Es sind solche festgefahrenen Denkmuster, die eine Mediation scheitern lassen können. Die immer wiederkehrenden Gedanken an erlittene tatsächlich oder vermeintlich ungerechte oder verletzende Situationen machen dann blind für die Erkenntnis, dass sie nicht mehr verändert werden können, sondern dass es darum geht, aus ihnen herauszutreten, um so neue Spielräume der Gestaltung zu finden.

Mit einer Reihe von Fragen – tatsächlich sind es nur vier – können Menschen, die dieses Verfahren kennen lernen möchten, eine neue Perspektive auf ihre Konflikte entwickeln:
Will ich rechthaben oder frei werden von meinen Vorstellungen, wie die Wirklichkeit sein müsste.

Als Coach für The Work of Byron Katie (vtw) biete ich The Work auch für Personen an, die außerhalb einer Mediation an der Bearbeitung begrenzender Einstellungen und Stress verursachender Lebenssituationen interessiert sind.

Mehr Informationen  unter www.vtw-the-work.org oder www.thework.com/deutsch